Willkommen beim Wibbelstetz

Wer einmal eine Sendung von mir besucht hat,wird feststellen das ich ein Modi der anderen Art bin.

Es ist mir aber lieber du fällst dein Urteil selbst.

Besuch mich doch mal in meinem Haussender! Wann ich sende und welche Sendung es gibt entnimmst Du am besten aus dem Sendeplan.

http://radio-magic-firebird.de

 

Radio Magic Firebird und D´r Wibbelstetz

Zwei die einfach zusammen gehören


Klick mal rein!!!!

Beachte auch bitte die Tollen Sendungen meiner Kolegen!

Das ganze Jahr ein super Musikprogramm von 8:00 -24:00 Uhr


Zu Mir:

Ich bin Kölner und das hört man auch.

Mit dem kölschen Dialekt bringt der Kölner seine Fröhlichkeit, seinen Pragmatismus und seine Obrigkeitskritik zum Ausdruck. Kölsch ist eine lebende Sprache mit eigener Kultur, Theatern - wie dem Volkstheater Millowitsch, Literatur und vor allem Liedern: von Kölsch-Rock bis Karneval.

Wenn der Kölner Hochdeutsch sprechen will, hört man oft noch die besondere Kölner Färbung heraus. Das "g" am Wortanfang wird meistens "j" gesprochen, der "ich"-Laut klingt immer wie "sch" und statt "das" und "was" heißt es "dat" und "wat".

Wie jeder Kölner liebe ich meine Stadt natürlich gibt es in meinen Sendungen auch einiges an kölscher Musik aber nicht nur . Es gibt kaum einen Musikstyle den ich nicht spiele.

D´r Wibbelstetz...was für ein Name!

Das werden sich viele fragen. Na gut ! Für alle Nichtkölner:" D´r" heißt ganz einfach "DER" und nicht Doktor wie viele meinen.

Als "Wibbelstetz" werden Menschen (meisst Kinder) bezeichnet die nicht still sitzen können,.übersetzt "Wackelnder Schwanz" oder auch "Zappelphilipp"

 

Wir Kölner lieben unseren Dom! So ist es auch nicht verwunderlich, dass so manche nach einer Reise einen Umweg wählen, um sich zu vergewissern, dass der Dom noch steht und man endlich doheim ist.

Er ist das Wahrzeichen Kölns und Deutschlands Sehenswürdigkeit Nummer eins: Über sechs Millionen Menschen besuchen jährlich die Unesco-Welterbestätte.

Die 157,38 Meter hohe, gotische Kathedrale hat den zweithöchsten Kirchturm Europas und birgt den Schrein der Heiligen Drei Könige.

Seit 2007 verleiht das Fenster des Künstlers Gerhard Richter dem Dom eine weitere Attraktion.

Eine Turmbesteigung lohnt sich doppelt: Oben kann man nicht nur die Domglocken besichtigen, auch bietet sich ein wunderbarer Ausblick auf die Stadt Köln.

(Foto: André M. Hünseler)


Vater Rhein, der 1324 Kilometer lange Fluss fließt durch die Stadt und teilt sie in das "richtige" Köln (linksrheinisch) und in die "schäl Sick", die "falsche" Seite der Stadt.

Sieben Brücken führen in Köln über den Rhein. Seit der Bundesgartenschau 1957 kann man außerdem mit der Kölner Seilbahn über den Rhein fahren.

Einige Brücken sind vor allem während der Silvesternacht und der Kölner Lichter, dem größten musiksynchronen Feuerwerk Deutschlands, brechend voll.

Auf den Wiesenflächen am Ufer treffen sich die Kölner bei schönem Wetter zum Fußballspielen und Camping.



Sie sind Besucher Nr.

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!